Fortbildung ist wichtig

 

Die Tätigkeiten in der Pflege stellen zunehmend höhere Anforderungen in allen Bereichen der täglichen Arbeit. Dies bedarf einen kontinuierlichen Qualifizierung und Weiterbildung von Pflegekräften und Mitarbeitern im Sozialbereich.

Fortbildungen sind eine Möglichkeit das Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Bereits vorhandenes Wissen wird aufgefrischt und neues vermittelt. Fortbildungen sind wichtig, um die gewünschte und geforderte Qualität leisten zu können. Diese werden nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Bereich weiterhelfen.

Referenten

Corinna Funk

  • Examinierte Physiotherapeutin und Heilpraktikerin
  • Privatpraxis in Meckenbeuren
  • Manuelle-Therapie
  • Bobath-Therapie
  • Dorn-Therapie
  • Rückenschule
  • Beckenbodentrainerin
  • Hippotherapeutin und Ausbilderin JPTH
  • Abhyanga-Massage
  • Kinder- und Jugendhospizausbildung

Dr. Michaela Knestele

  • Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren
  • Mitgründerin Wundnetz Allgäu e.V.

 

 

 

Elisabeth Lesslauer

  • Examinierte Pflegefachfrau
  • Pflegeexpertin für außerklinische Intensivpflege und Beatmung
  • Studentin der Pflegewissenschaft
  • Freiberufliche Tätigkeit als Referentin im Gesundheitswesen

Langjährige Berufserfahrung in verschiedenen Fachbereichen, z.B. Neurologie, Intensivpflege klinisch und außerklinisch. Seit mehreren Jahren als Referentin für verschiedene Bildungsträger tätig.

März 2020: Physiologische Bewegung – Positionierung - Umgang mit Einschränkungen Spastiken

3. März 2020

9.00 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
149,00 Euro pro Person

max. 24 Teilnehmer

Referenten

Corinna Funk

Elisabeth Lesslauer

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Mit diesem Tagesseminar liegt eine Weiterentwicklung der bewährten “Bewegung - Positionierung – Mobilisation” Fortbildung der letzten Jahre vor, sowohl mit neuen als auch bewährten Inhalten. Bewegung ist die Grundlage des Lebens.


Um die Patienten im Berufsalltag kompetent in ihren Bewegungen zu unterstützen ist es für professionell Pflegende wichtig, physiologische Bewegungsmuster und Ressourcen zu erkennen. Hierbei soll diese Fortbildung die Pflegekräfte unterstützen. Durch theoretische Grundlagen und praktisches „selber Spüren“ werden Erkenntnisse gewonnen wie physiologisches Bewegen geschieht. Ein zusätzlicher Schwerpunkt wird der Umgang mit Spastiken sein, die immer eine Herausforderung im Berufsalltag darstellen. Zuletzt liegt ein weiteres Augenmerk auf der persönlichen Gesundheitsfürsorge der Pflegekräfte, um den Arbeitstag ohne Rückenschmerzen zu beenden.

Inhalte

  • Grundlagen physiologischer Bewegung
  • Körperwahrnehmung – Selbsterfahrung
  •  Rückengerechtes Arbeiten
  • Umgang mit Spastiken
  • Schulen des Blickes für situationsgerechte Positionierung 
  • Workshop

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 beschränkt, da wir eine qualitativ hochwertige Fortbildung mit einem großen Praxisanteil anbieten möchten.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

März 2020: Antibiotika, Nutzen und Risiken – ABGESAGT

18.März 2020 - ABGESAGT

8.30 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,- Euro pro Person

für Mitglieder des Wundnetz Allgäu e.V.
119,- Euro pro Person 

Referentin

Dr. Michaela Knestele

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Patienten mit chronischen Wunden sind häufig infektgefährdet, zudem gelten sie als Risikopatienten für antibiotikaresistente Keime, daher ist die Kenntnis über Risiken und Nutzen der Antibiotikagabe im Rahmen der Wundbehandlung sehr wichtig.

Dargestellt werden die verschiedenen Antibiotikagruppen, die Möglichkeiten der Resistenzbildung und die Wirkungsweise im Rahmen der Bakterienbekämpfung. Es soll die Frage geklärt werden, wann ein Antibiotikum indiziert ist und die wichtigsten Haut-Weichteilinfektionen bei chronischen Wunden werden besprochen.

Frau Dr. Knestele, Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren und Mitgründerin des Wundnetzes Allgäu e.V., Ihnen für die unterschiedlichsten Probleme Lösungen aufzeigen.

Inhalte

  • Risiken und Nutzen der Antibiotikagabe
  • wann ist ein Antibiotika indiziert
  • Wirkungseise im Rahmen der Bakterienbekämpfung
  • Möglichkeiten der Resistenzbildung
  • die wichtigsten Haut- und Weichteilerkrankungen


Die Fortbildung ist als Rezertifizierungsschulung bei der ICW e.V. mit 8 Punkten anerkannt.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

 

Mai 2020: Differentialdiagnose der Ödeme in der Wundbehandlung - abgesagt

13. Mai 2020 - abgesagt

8.30 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,- Euro pro Person
für Mitglieder des Wundnetz Allgäu e.V.
119,- Euro pro Person

Referentin

Dr. Michaela Knestele

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Exsudatmanagment ist ein essentieller Bestandteil im Rahmen der lokalen Wundbehandlung, allerdings ist dies nur eine symptomorientierte Behandlung. Wichtiger ist die Ursache der starken Wundexsudation in die Therapie mit einzubeziehen und dies heißt Ödeme in ihrer Entstehung voneinander abzugrenzen. Einflüsse von z.B. Herzinsuffizienz, Proteinmangel und Leberzirrhose auf die Ödementstehung und deren Therapie werden besprochen.

Frau Dr. Knestele, Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren und Mitgründerin des Wundnetzes Allgäu e.V., wird über die Ödementstehung, Einflüsse und deren Therapiemöglichkeiten informieren.

Inhalte

  • Ödeme in ihrer Entstehung voneinander abgrenzen
  • Einflüsse von z.B Herzinsuffizienz, Proteinmangel und Leberzirrhose
  • auf die Ödementstehung
  • Therapiemöglichkeiten

Die Fortbildung ist als Rezertifizierungsschulung bei der ICW e.V. mit 8 Punkten anerkannt.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Juni 2020: Physiologische Bewegung – Positionierung - Umgang mit Einschränkungen Spastiken - abgesagt

23. Juni 2020 - Abgesagt

9.00 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
149,00 Euro pro Person

max. 24 Teilnehmer

Referenten

Corinna Funk

Elisabeth Lesslauer

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Mit diesem Tagesseminar liegt eine Weiterentwicklung der bewährten “Bewegung - Positionierung – Mobilisation” Fortbildung der letzten Jahre vor, sowohl mit neuen als auch bewährten Inhalten. Bewegung ist die Grundlage des Lebens.


Um die Patienten im Berufsalltag kompetent in ihren Bewegungen zu unterstützen ist es für professionell Pflegende wichtig, physiologische Bewegungsmuster und Ressourcen zu erkennen. Hierbei soll diese Fortbildung die Pflegekräfte unterstützen. Durch theoretische Grundlagen und praktisches „selber Spüren“ werden Erkenntnisse gewonnen wie physiologisches Bewegen geschieht. Ein zusätzlicher Schwerpunkt wird der Umgang mit Spastiken sein, die immer eine Herausforderung im Berufsalltag darstellen. Zuletzt liegt ein weiteres Augenmerk auf der persönlichen Gesundheitsfürsorge der Pflegekräfte, um den Arbeitstag ohne Rückenschmerzen zu beenden.

Inhalte

  • Grundlagen physiologischer Bewegung
  • Körperwahrnehmung – Selbsterfahrung
  •  Rückengerechtes Arbeiten
  • Umgang mit Spastiken
  • Schulen des Blickes für situationsgerechte Positionierung 
  • Workshop

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 beschränkt, da wir eine qualitativ hochwertige Fortbildung mit einem großen Praxisanteil anbieten möchten.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für folgende Schulung an:

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

* = Pflichtfeld

Anmeldebestätigung

Nach erfolgreicher Online-Anmeldung bekommen Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse zugeschickt. Sollten Sie innerhalb von wenigen Minuten keine E-Mail von uns bekommen, melden Sie sich bitte per E-Mail an: fortbildung@pmz.de

Juli 2020: Wunden bei Lymph- und Lipödem - abgesagt

01. Juli 2020 - Abgesagt

8.30 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,- Euro pro Person
für Mitglieder des Wundnetz Allgäu e.V.
119,- Euro pro Person

Referentin

Dr. Michaela Knestele

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Wunden bei Lymphödem und Lipödem sind häufig eine Herausforderung für den Behandler, einerseits gilt es die Grunderkrankung zu therapieren, aber auch die Wundbehandlung ist aufgrund der Infektgefährdung und der meist massiven Wundsekretion nicht immer alltäglich. Neben der Krankheitslehre zum Lymphödem werden spezielle Infekte beim Lymphödem, das Exsudatmanagment und die notwendige Therapie besprochen.

Frau Dr. Knestele, Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren und Mitgründerin des Wundnetzes Allgäu e.V., wird über die Herausforderung, der nicht immer alltäglichen Wundbehandlung, von Wunden bei Lymph- und Lipödem berichten.

Inhalte

  • Krankheitslehre zum Lymphödem
  • spezielle Infekte beim Lymphödem
  • Exudatmanagement
  • notwendige Therapie

Die Fortbildung ist als Rezertifizierungsschulung bei der ICW e.V. mit 8 Punkten anerkannt.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

September 2020: MPB – Ausbildung zu Medizinprodukteberater nach § 31 MPG und Beauftragter für Medizinproduktesicherheit nach § 6 MPBe-treibV

29. September 2020 - NEUER TERMIN

9.00 – 15.00 Uhr

Aus aktuellem Anlass wurde der Termin auf September verschoben.

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,00 Euro pro Person

max. 50 Teilnehmer

Referent

Dietmar Kirchberg

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

in der neuen Fassung der Medizinproduktebetreiberverordnung wird unter § 4 Abs. 3 eine dokumentierte Einweisung von aktiven Medizinprodukten gefordert. Die Intention der MPBetreibV ist es, eine klare Nachweisführung und Sicherstellung einer Einweisung durch autorisiertes Fachpersonal bei aktiven Medizinprodukten sicherzustellen. Durch diese Neuformulierung des Einweisungsparagraphen soll seitens des Gesetzgebers verhindert werden, dass Pflegekräfte durch Pflegekräfte im „Schneeballprinzip“ eingewiesen werden, da die Qualität und der Inhalt der Einweisung nicht sichergestellt werden können.

Im Alltag gestaltet es sich für Pflegeeinrichtungen sowie für deren Dienstleistern und Lieferanten jedoch schwierig ihre Pflegekräfte in jedes aktive Medizinprodukt von extern Firmen einweisen zu lassen.

Das Medizinproduktegesetz (MPG) seinerseits beschreibt im § 31 den Medizinprodukteberater, der zur Einweisung befugt. So ergibt sich die Möglichkeit mit dieser Qualifikation auch innerbetrieblich Medizinprodukte einzuweisen und die Einweisung zu dokumentieren.

Bei dieser Ausbildung werden Sie zum Medizinprodukteberater §31 MPG geschult. Diese Schulung liefert Ihnen die gesetzlichen Grundlagen zum sicheren Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten. In Verbindung mit der jeweiligen Produktschulung von Herstellern oder deren befugten Lieferanten gibt Ihnen der Medizinprodukteberater nach § 31 MPG die Legitimation ihr Fachpersonal einzuweisen und die erfolgte Einweisung auch zu dokumentieren.

Da die Medizinproduktebetreiberverordnung im Jahr 2017 neu formuliert wurde, ist die MPBetreibV natürlich Gegenstand des Seminars. Sie werden insbesondere auch über die Aufgaben des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit § 6 MPBetreibV informiert und geschult.



Inhalte

  • Medizinprodukterecht in Deutschland
  • Definition Medizinprodukte
  • Kennzeichnung von Medizinprodukten
  • Voraussetzung, Funktionen und Aufgaben des MPBs
  • Beobachtungs- und Meldesystem
  • Beauftragter für Medizinproduktesicherheit §6 MPBetreibV
  • Dokumentation

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 beschränkt, da wir eine qualitativ hochwertige Fortbildung mit einem großen Praxisanteil anbieten möchten.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Oktober 2020: Physiologische Bewegung – Positionierung - Umgang mit Einschränkungen Spastiken

6. Oktober 2020

9.00 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
149,00 Euro pro Person

max. 24 Teilnehmer

Referenten

Corinna Funk

Elisabeth Lesslauer

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Mit diesem Tagesseminar liegt eine Weiterentwicklung der bewährten “Bewegung - Positionierung – Mobilisation” Fortbildung der letzten Jahre vor, sowohl mit neuen als auch bewährten Inhalten. Bewegung ist die Grundlage des Lebens.


Um die Patienten im Berufsalltag kompetent in ihren Bewegungen zu unterstützen ist es für professionell Pflegende wichtig, physiologische Bewegungsmuster und Ressourcen zu erkennen. Hierbei soll diese Fortbildung die Pflegekräfte unterstützen. Durch theoretische Grundlagen und praktisches „selber Spüren“ werden Erkenntnisse gewonnen wie physiologisches Bewegen geschieht. Ein zusätzlicher Schwerpunkt wird der Umgang mit Spastiken sein, die immer eine Herausforderung im Berufsalltag darstellen. Zuletzt liegt ein weiteres Augenmerk auf der persönlichen Gesundheitsfürsorge der Pflegekräfte, um den Arbeitstag ohne Rückenschmerzen zu beenden.

Inhalte

  • Grundlagen physiologischer Bewegung
  • Körperwahrnehmung – Selbsterfahrung
  •  Rückengerechtes Arbeiten
  • Umgang mit Spastiken
  • Schulen des Blickes für situationsgerechte Positionierung 
  • Workshop

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 beschränkt, da wir eine qualitativ hochwertige Fortbildung mit einem großen Praxisanteil anbieten möchten.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Oktober 2020: Update Kompressionstherapie

14. Oktober 2020

8.30 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,- Euro pro Person
für Mitglieder des Wundnetz Allgäu e.V.
119,- Euro pro Person

Referentin

Dr. Michaela Knestele

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Angelehnt an die neue Leitlinie zur Kompressionstherapie werden die Möglichkeiten der Kompression von Bandage bis zur Bestrumpfung und deren Indikation und nachgewiesene Wirksamkeit besprochen. Die neuen Kontraindikation werden belegt.

Frau Dr. Knestele, Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren und Mitgründerin des Wundnetzes Allgäu e.V., wird von Möglichkeiten der Kompression über Indikation bis Kontraindikationen berichten.

Inhalte

  • Möglichkeiten der Kompressionsthe-rapie von Bandagen bis zur Bestrumpfung
  • Indikation
  • nachgewiesene Wirksamkeit
  • neue Kontraindikationen

Die Fortbildung ist als Rezertifizierungsschulung bei der ICW e.V. mit 8 Punkten anerkannt.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

November 2020: Spezielle Verfahren in der Wundbehandlung – von den Maden bis zum Kaltplasma

25. November 2020

8.30 – 16.30 Uhr

Farny Hotel
Dürren 1
88353 Kißlegg

Teilnahmegebühren
129,- Euro pro Person
für Mitglieder des Wundnetz Allgäu e.V.
119,- Euro pro Person

Referentin

Dr. Michaela Knestele

Online Anmeldung

Melden Sie sich für diese und
weitere Fortbildungen an.

>> jetzt anmelden

Beschreibung

Was gibt es neues, was ist bewährt in der Wundbehandlung neben der lokalen Wundversorgung. Wie kann Kaltplasma zur Heilung beitragen? Ist die Madentherapie noch im Einsatz? Welchen Sinn macht eine Wundreinigung mit Ultraschall? Diese und weitere Fragen sollen geklärt werden und Zukunftswege aufgezeigt werden.

Frau Dr. Knestele, Chefärztin und Leiterin der Wundambulanz Allgäu im Krankenhaus Kaufbeuren und Mitgründerin des Wundnetzes Allgäu e.V., wird Neues und Bewährtes in der Wundbehandlung neben der lokalen Wundversorgung besprechen und Zukunftswege aufzeigen.

Inhalte

  • Was gibt es Neues, was ist bewährt ?
  • Wie kann Kaltplasma zur Heilung beitragen ?
  • Ist die Madentherapie noch im Einsatz ?
  • Welchen Sinn macht eine Wundreinigung mit Ultraschall ?

Die Fortbildung ist als Rezertifizierungsschulung bei der ICW e.V. mit 8 Punkten anerkannt.

Im Rahmen der RegbP können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Wangen

Wangen

Sanitätshaus PMZ
Martinstorplatz 4a
88239 Wangen im Allgäu

 

Öffnungszeiten

MO - FR
08:30 - 18:00 Uhr

SA
9:00 - 12:30 Uhr


Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten täglich ändern können.

Telefonzentrale
MO - FR       08:00 – 18:00 Uhr

07522-9739-0



PMZ GmbH
Verwaltung
Zeppelinstraße 8
88239 Wangen im Allgäu

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Bad Waldsee

Bad Waldsee

Sanitätshaus PMZ
Entenmoos 39
88339 Bad Waldsee

Öffnungszeiten
MO - FR                   09.00 – 13.00 Uhr
MO, DI, DO, FR    14.00 - 18.00 Uhr
SA                             09.00 – 12.30 Uhr

Mittwoch Nachmittag geschlossen

Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten täglich ändern können.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Münsingen

Münsingen

Sanitätshaus PMZ
Bismarckstraße 7
72525 Münsingen

Öffnungszeiten
MO - FR   09.00 - 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten täglich ändern können.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Memmingen

Memmingen

Sanitätshaus PMZ
Kalchstraße 10
87700 Memmingen

Öffnungszeiten
MO - FR   09:00 - 13:00 Uhr
MO - FR 14:00 – 18:00 Uhr
SA geschlossen

Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten täglich ändern können.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Amtzell

Amtzell

Zentrallager PMZ
Schattbucher Straße 17
88279 Amtzell

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.